Weserkurier vom 9.7.2006

Foto Canadiertage

„Heute beim Start „kocht das Wasser“

Bremer Kanu-Wanderer richten norddeutsche Famlien- und Mannschaftscanadiertage aus

BREMEN (VJ). Sie kommen aus ganz Norddeutschland- und was sie verbindet, ist die Liebe zu Stechpaddel und Canadier. Sie haben sich am Wochenende mit Zelten und Wohnwagen beim Verein „Bremer Kanu Wanderer" in der Pauliner Marsch einquartiert, der diesmal die Familien- und Mannschaftscanadiertage ausrichtet. Heute wird es spannend beim „Elefantenrennen“.
Dann geht es über 2000 Meter um den Kochtopf-Pokal fiir Zehner-Canadier, den die Bremer zu verteidigen haben. Start ist um 11 Uhr bei der Sielwallfähre die Weser aufwärts zum Vereinsheim der Kanu Wanderer. „Da kocht das Wasser, wenn beim Start voll durchgezogen wird“, weiß Mitorganisatoranisator Siegmund Schneider. Wahrscheinlich sind sechs Boote dabei.
Spannend wird es nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Mannschaften selbst, da die Teams den Steuerleuten zugelost werden. Gestern gab es schon einen „Vorgeschmack“, als alle Boote einschließlich der Einer- und Zweierkajaks einen Ausflug bis zur Schlachte unternahmen und die Besucher des italienisch eingestimmten Kajenmarktes etwas zum Schauen hatten.

zurück