Die Kanustation Bremer Kanu-Wanderer e.V

zurück

"Bremen ist 'ne schöne Stadt, da läßt es sich gut leben ..."

Virtueller Spaziergang in die Innenstadt

Logo DKV-KanustationDas Vereinsgelände gehört zum Stadtteil "Östliche Vorstadt - Peterswerder". Nahe bei liegt das Weserstadion, Heimat des ruhmreichen Fußballvereins SV Werder Bremen. Überquert man den Osterdeich, erreicht man endgültig die Zivilisation. Typisch für die Gegend sind die altbremischen Häuser mit Glasveranda und hoher Decke. Zur Innenstadt sind es gut 30 Minuten zu Fuß oder 10 Minuten per Fahrrad, wovon der Verein seinen Gästen (in Absprache) zwei Exemplare zur Verfügung stellen kann. Auf dem Weg zur Innenstadt passiert der auswärtige Besucher das so genannte "Viertel", ein verwinkeltes Wohnquartier mit viel Charme. Wochenmärkte und Spezialitätenläden, Theater und Kunsthalle, urige Kneipen und Diskotheken zeigen, das hier das Herz Bremens schlägt.
Weiter Richtung Nordwesten erreicht man die Wallanlagen an seinem Ost-Tor (dem heutigen Ostertor), dem "Haupteingang" zur Innenstadt. Links davon befindet sich das Altstadtviertel "Schnoor" mit seinen winzigen Häuschen, die wie an einer Schnur aufgereiht sind, daher auch der Name. Man fährt weiter zum Dom und erblickt links davon den Marktplatz, die offizielle Mitte Bremens. Nahe dem Marktplatz befindet sich der Pavillion des Fremdenverkehrsamtes, bei dem sich die Gäste weiter informieren sollten, damit hier nicht zuviel Text auf der Seite erscheint. :-)

RollstuhlFür Rollstuhlfahrer/innen

nach oben

Flüsse der Umgebung

Delme
linker Nebenfluß der Ochtum, kurvenreicher Wiesenfluß mit Waldabschnitte und Prallhänge, einige verfallene Wehre die alle fahrbar sind, die Fahrt durch Delmenhorst ist nicht zu empfehlen, von Harpstedt bis Mündung in die Ochtum 31,2 km.

Fintau
linker Nebenfluß der Wümme, einsamer Wald- und Wiesenfluß, vom Wehr Eggersmühlen bis Mündung in die Wümme bei Lauenbrück 17 km.

Gohbach
rechter Nebenfluß der Aller, anfangs Wiesen-Charakter, später gehts in vielen Windungen zur Aller hinab, nur bei mittlerem Wasserstand fahrbar, ab Straßenbrücke Groß Sehlingen / Odeweg bis Mündung in die Aller 17 km.

Hache
linker Quellfluß der Ochtum, teilweise kanalisiert, nur bei mittlerem Wasserstand fahrbar, von Neubruchhausen bis Mündung in den Kirchweyher See / Ochtum 25 km.

Hamme
rechter Quellfluß der Lesum, Wiesenfluß, von der Straßenbrücke Hambergen / Oldendorf bis Mündung in die Lesum (Nähe Straßenbrücke Bremen / Ritterhude) 36,8 km.

Hunte
linker Nebenfluß der Unterweser, Wald und Wiesenfluß, durchfließt den Dümmer See, vom Dümmer See bis Oldenburg bzw. Zufluß Küstenkanal / Hunte 96,4 km, dann untere Hunte mit Tide (Gezeitenstrom) bis Mündung Weser 26 km.

Kleine Wümme
linker Nebenfluß kaum Strömung, der Unteren Wümme, von den Bremer Vereinen VKB u.StBK bis Mündung in die Wümme Dammsiel 8,2 km. Über die Kleine Wümme und den Kuhgraben kann die grosse Wümme erreicht werden. Ein Rundkurs ist möglich (24 km).

Klosterbach
rechter Nebenfluß der Varreler Bäke, begradigter Wiesenfluß, von Bassum, Straßenbrücke B 51 bis Mündung Varreler Bäke, Nähe Straßenbrücke Varrel 30 km.

Lehrde
rechter Nebenfluß der Aller, Wald- und Wiesenfluß, von Stellichte bis Mündung in die Aller 28 km.

Ochtum
linker Nebenfluß der Unterweser, Marschfluß, Unterlauf Gezeiteneinfluß, vom Ausfluß Kirchweyher See bis Zuwässerungssiel Kuhlen (Verbindung neue / alte Ochtum) 13,2 km, von hier bis Mündung in die Weser 25,2 km. Rundkurs möglich 10,2 km.

Ollen
rechter Nebenfluß der Unteren Hunte, Wiesenfluß, sehr breit, mit allen Bootstypen befahrbar, von Altenesch bis Mündung in die Hunte 15,5 km.

Oste
linker Nebenfluß der Unterelbe, kurvenreicher Wiesenfluß, Unterlauf Gezeiteneinfluß, von Burgsittensen bis Mündung in die Unterelbe (Nähe Neuhaus) 134,4 km.

Varreler Bäke
linker Nebenfluß der Ochtum, von Straßenbrücke Dünsen bis Mündung in die Ochtum (Nähe Bremen-Strom) 22 km.

Wörpe
rechter Nebenfluß der Wümme, kanalisiert, von Schnakenmühlen (Nähe Straßenbrücke Bülstedt / Westertimke bis Mündung in die Wümme bei Bremen - Borgfeld 24,0 km.

Wümme
Quellfluß der Lesum, kommt aus der Lüneburger Heide, Wiesenfluß, teilt sich nach derAutobahnbrücke A 1 Hamburg / Bremen in Wümme-Südarm (kanalisiert), in Wümme-Mittelarm, in Wümme-Nordarm, von Königsmoor über den Nordarm bis zur Straßenbrücke Bremen / Borgfeld (Franzosenbrücke) 79 km. Ab hier Untere Wümme mit Tideneinfluß (Seeschiffahrtsstraße) bis Mündung in die Lesum18,5 km.

nach oben